Klarer Kurs für neue Chancen! Klarer Kurs für Rendsburg-Eckernförde!
Klarer Kurs für neue Chancen! Klarer Kurs für Rendsburg-Eckernförde!

Pressemitteilung: Imland – Ein Unternehmen, zwei Standorte – bleibt das Ziel!

FDP-Kreistagsfraktion ist irritiert über die Gerüchte, welche in die Welt gesetzt werden. Für die FDP-Kreistagsfraktion steht es außer Frage, dass der Standort Eckernförde inkl. Geburtsstation & Notaufnahme erhalten bleibt.

Nübbel / Schmalstede – Große Verwunderung hat der Artikel in der Eckernförder Zeitung vom 29.05.2020 in den Reihen der FDP-Kreistagsfraktion hervorgerufen. „Ich verstehe nicht woher diese Gerüchte kommen. Selbst wenn es eine niedrigere Zuweisung vom Land geben sollte, steht noch nicht fest in wie weit sich dies auf den Standort selbst auswirken würde“, erklärt Henry P. Deising stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, „weiterhin ist dann auch der Gesellschafter am Zuge um den Eigenbetrieb mit den nötigen Geldern auszustatten. Evtl. können Teile der Maßnahmen auf mehrere Jahre gestreckt werden, so dass durch eine niedrige Zuweisung durch den Eigentümer die noch benötigten Gelder bereitgestellt werden könnten.“  

Die FDP-Kreistagsfraktion war schon in der Vergangenheit ein Verfechter für den Erhalt der Geburtstation am Standort Eckernförde. Eine Diskussion über die Notaufnahme steht für uns außer Frage, da hier der Auftrag der Daseinsvorsorge im Vordergrund steht. Weiterhin möchte die FDP-Kreistagsfraktion keine ewige Diskussion um die Finanzierung von Gesundheitsdienstleistungen im Kreis führen und appelliert an alle andere Fraktion sich auch weiterhin an dem Konsens – wie von Frau Mues aus der CDU-Fraktion erwähnt – zu beteiligen.

Die Imland gGmbH hat gerade erst angefangen Ihr neues Konzept „Imland23“ umzusetzen und hat auch die Störung durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Herausforderungen hervorragend gemeistert. „Es wäre jetzt ein absolut falsches Signal mit Diskussionen über eine evtl. Reduzierung am Standort Eckernförde anzufangen. Dies haben weder die Mitarbeiter noch die Klinikleitung – welche engagiert ihre Arbeit leisten – verdient.“, so Deising weiter.

„Die FDP-Kreistagsfraktion steht schon seit 2013 hinter dem Standortkonzept „1 Unternehmen – 2 Standorte“ und wird auch weiterhin für die Bürger im Kreis dies zu erhalten versuchen“, verdeutlicht Tina Schuster, Fraktionsvorsitzende die Aussagen.


Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung:

Henry P. Deising, stellv. Fraktionsvorsitzender

Tel.: 04331-4387582   Mobil: 01514 – 616 3662 Mail: deising@fdp-fraktion-rd-eck